Hausanschluss Strom
15. Januar 2016

Schwachlaststrom

Wer einen Teil seines Stromverbrauchs in die Nachtstunden (22.00 Uhr bis 06.00 Uhr) oder in das Wochenende (Freitag ab 22.00 Uhr bis Montag 06.00 Uhr) verlagern kann, spart Geld. Denn zu diesen Zeiten bieten die Stadtwerke den günstigen Schwachlasttarif NT („Nachtstrom“) an.

Jeder Kunde – auch wenn er den Schwachlasttarif nicht gewählt hat – verbraucht in der Regel auch während der Schwachlastzeit Strom.

Wenn Kunden mehr als 3000 kWh pro Jahr und gleichzeitig deutlich über 40 Prozent Ihres Strombezuges während der Schwachlastzeit verbrauchen, kann es sich lohnen, den Schwachlasttarif zu wählen. Dazu müssen Sie Ihren Zähler zwei Wochen regelmäßig ablesen und die Zählerstände notieren. Aus den einzelnen Zählerständen wird dann Ihr Schwachlastverbrauch ermittelt.

Genauere Berechnungen des HT/NT-Anteils erhalten Sie wenn Sie sich das nachstehende PDF-Dokument downloaden und an uns zurücksenden.

PDF DOWNLOAD